Translate

Donnerstag, 19. März 2015

Feierabendrunde

Servus zusammen,

ich schon wieder. :-P  Normalerweise bloge ich je meine unzähligen Feierabendrunden nicht. Aber heute hat es sooo viel Spaß gebracht, dass ich euch das erzählen will.
Eigentlich wollte ich ja nur ein oder zwei Feldwege für den baldigen TA-Stammtisch suchen.
Keine Panik Jungs ich hab da was. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:



Der Weg hat nur ein paar hundert Meter. Ist aber echt toll. Nicht gesperrt und eine kleine, knifflige Stelle kommt auch.

Und nachdem diese Aufgabe geschafft war bin ich parallel zur Autobahn Richtung Zuhause gefahren. Und siehe da. Hab ich doch glatt wieder was gefunden. Und hier ging die Gaudi dann auch los. Lag da auf einmal ein Baum quer über den Weg. Kurz die Lage gecheckt: "Über die Wiese da kann ich ja die Stelle umfahren"


Rauf auf den Esel und schön artig über das Grün ohne groß Spuren zu hinterlassen. Man(n) will ja den Bauern nicht verärgern. Und schon wieder ein Hinderniss. grml! Das alte, ausgetrocknete Schilf da. Da muss was sein. Kurz geschaut und beschlossen das klappt locker. Ein kleiner Regenwasserabfluss ist da. Und schon war es passiert. Das Vorderrad ging problemlos durch und beim Hinterrad: flupp! Passt der kleine Graben doch wie ein Schuh am Fuss mit dem Hinterrrad. Jetzt stecke ich da. Sch...
Was solls. Jetzt ist's passiert. Es geht nicht vor und nicht zurück. Also hilft nur: Transe umlegen, am Kofferträger das Heck rüber ziehen, Transe wieder aufstellen, erster Gang rein und mit Druck aus dem Batz schieben. Wohoo! Macht doch wieder richtig Laune.




Der ursprünglich Feldweg war dann auch wieder fix gefunden. Und am Ende kam mir noch der Förster mit seinem Jepp entgegen. Kurz für einen Ratsch gestoppt und gefragt ob ich am Ende wieder auf Teer komme. Sein Kommentar: "Alls bestens. Noch ca 800m".
Also ging es wieder flotter Richtung Zuhause. Und da es langsam dunkel wurde bin ich die restlichen 30km über die Autobahn nach Hause.

Und es war noch nicht Ende! Daheim angekommen. Das Moped abgestellt. Alles ist ruhig. Rein zur Wohnungstür und dann das noch:

video

Da hat wohl einer im Nachbarhaus sein Steak zu dunkel angebraten!

Bis Bald,
Tom

1 Kommentar:

  1. Sowas ähnliches ist mir auch schon passiert, als ich Vespa fahrend meinem Tomtom blind gefolgt war und die offroad Funktion nicht abgestellt hatte. Dabei habe ich gemerkt, wie Gelände gängig ein Roller ist. Und aus dem Schlamm konnte ich das Ding alleine heben ;-)
    Schöne kleine Story, Tom. Weiter so. Gar nicht langweilig.

    AntwortenLöschen